Gesandtschaft des Königreiches Melthron

Bezirk / Lage:

Ring der Münzen

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Personen:
  • Esmera von Kassin, Gesandte des Königreichs Melthron
  • Everic von Marena, Ritter des Königreichs Melthron
  • Wachen
  • Bedienstete
OT-Autor(en):

Schicksalspfade-SL

Beschreibung

Die Gesandtschaft des südwestlichen Nachbarlandes ist großes graues Fachwerkhaus inmitten eines von einer roten Backsteinmauer umgebenen Hofes. Vor dem Haus ist ein kleiner Platz. Links davon ist ein kleiner Stall, rechts davon ein Schuppen, in dem Platz für eine Kutsche ist.

Das geräumige Gebäude umfasst zwei Stockwerke, sowie das Souterrain für die Dienerschaft. Der repräsentative Teil der Gesandtschaft und die Wohnbereiche sind stilvoll und teuer eingerichtet. Kunstwerke wie Bilder und Statuen verweisen auf Kultur und Wohlstand der Gesandten und des Königreichs.

Die neue Gesandte, Esmera von Kassin, ist mit ihren Mitte 20 recht jung für einen so wichtigen Posten. Sie ist eloquent, höflich, aber selbstbewusst und hat auch einen gewissen Ehrgeiz. Sie will sich gerne auf diesem Posten beweisen und ihre Aufgabe gut machen. So ist sie auf fast jedem gesellschaftlichen Ereignis in der Stadt zu finden, wenn sie nicht gerade das Land bereist oder am Hofe des Thane vorspricht.

Esmera von Kassin hat langes, blondes Haar, ist stets gepflegt und trägt teure, aber praktische Kleider.

Everic von Marena ist ein Ritter von fast 60 Jahren. Er berät die junge Gesandte in Fragen des Krieges und ist auch für ihren Schutz zuständig. Trotz seines Alters sitzt er noch selbst im Sattel und trägt dabei stets seien Rüstung, wenn ihm dies auch zunehmend schwer fällt. Doch er will sich da keine Blöße geben.