Gesandtschaft des Königreichs Trawonien

Bezirk / Lage:

Ring der Münzen

Zugangsvoraussetzungen:

keine

Personen:
  • Melchior Grabensporn, Gesandter von Trawonien
OT-Autor(en):

Trawonien-SL (Knudson)

Beschreibung

Der Gesandte Melchior Grabensporn hat in den über 20 Jahren das dem Königreich Trawonien zugewiesene Haus auf eigenen Kosten zu einem Hort der Heimat und des Lichts ausgebaut. Wenn man das Haus betritt, sieht man sofort die große Landkarte Trawoniens, die vom Orden Achenars gezeichnet wurde. Hinter dem Atrium findet man die Gästeunterkünfte und die Küche. Die Treppe hoch finden sich das Arbeitszimmer, sowie der Raum des Bahamuth-Schreins. Im Dachgeschoss findet sich die Privatwohnung des Gesandten. Im Hinterhof, der durch die Küche betretbar ist, findet sich das Gesindehaus mit den sechs Angestellten des Gesandten. Das Haus ist von der Straßenseite deutlich erkennbar an der frisch gehaltenen rot-weißen Farbe. Über der Tür der Gesandtschaft steht geschrieben „veritate aeterna fideque ad lucem“.

Melchior Grabensporn ist ein älterer Mann, von guten 60 Lenzen. Es ist bekannt, dass er gebürtig aus Kerwarwed-Stadt stammt. Vor dem ersten Kerarwedkrieg war er wohl Beamter in der Stadtverwaltung. Er wurde vertrieben, seine Familie wohl getötet oder verschleppt, gilt jedenfalls seitdem als vermisst. Schon kurze Zeit nach seiner Vertreibung wurde er vom Hohen Rat gebeten, in Freystadt aufgrund des damals neuen Bündnisses mit den Nordlandclans eine Heimstatt und Zuflucht für die Kinder Bahamuths aufzubauen. Des Weiteren soll er das Königreich Trawonien bei den Machthabern der Nordlandclans vertreten.